Referenz - Kunden

Da wir momentan in der Projektierungsphase sind, verfügen wir logischerweise noch über keine Referenz-Kunden. Jedoch wird in der Planungsphase der Schwerpunkt der Werbeverkauf sein. Es ist zu überlegen, dafür ein externes Call – Center oder eine Marketingfirma gegen Provision zu engagieren.

Konkurrenz

Im Werbesektor gibt es natürlich viel Konkurrenz, aber Werbung auf einem fahrenden Schiff ist selten. Und im Moment sind wir die Einzigen mit diesem Konzept.

Kundenbindung

Für die Kundenbindung sind folgende Punkte wichtig:

  • Perfekter Service
  • Zuverlässigkeit
  • Gutes Preis- / Leistungs-Verhältnis

Verkauf

Der Verkauf läuft über eine externe Marketing-Firma.

Eigen-Werbung

Primär ist die Verkaufsabteilung für die Eigen-Werbung zuständig. Unser Angebot wird in das jeweilige Werbekonzept integriert.

Die Möglichkeiten der Werbung sind:

  • Internet
  • Direktwerbung
  • Direktwerbung im persönlichen Umfeld
  • Streuwerbung
  • Werbung bei Besucher

Weitere Werbung:

  • Zeitungen
  • Prospekt / Flyer
  • Werbefilm auf DVD

Merchandising-Artikel

An Bord kann der Kunde Souvenir - Artikel in Bezug auf die Schiffe kaufen. Dazu wird in der Bar eine kleine Verkaufs-Vitrine aufgestellt.

Hier ein paar Ideen von verschiedenen Artikel:

  • Piz La Margna - Schiffsmodelle
  • Papier - Bastel - Bogen
  • DVD - Filme mit persönlichen Sequenzen vom Kunde
  • Foto - Album vom erlebten Event
  • Schlüssel-Anhänger

Maritime Kleinsouvenirs:

  • Mützen
  • T-Shirts u.s.w


Situation heute

Unsere große Stärke besteht heute darin, dass wir für jeden Bereich ausgewiesene Fachpersonen (auch als Berater) zur Verfügung haben. Der Umstand, dass wir einen Neustart machen, ist als kleiner Minuspunk zu bezeichnen.

Der Markt für diese Art von Museum/Nostalgie/Event-Schiff ist vorhanden. Der Schwerpunkt liegt natürlich in der Werbefläche, welche wir das ganze Jahr rund um die Uhr anbieten können. Das grösste Bestreben soll sein, eine solide Stamm-Kundschaft aufzubauen.

Situation in 3 Jahren

Das Unternehmen soll in diesem Nischen-Markt gut etabliert sein. Mit den Stammkunden soll ein regelmässiges Einkommen generiert werden, welches am Ende Gewinn abwirft. Bei grosser Nachfrage im Markt besteht die Möglichkeit, mit dem Überschuss weitere, ausgesuchte und schützenswerte Schiffe (Trockenfrachtschiff, Schlepper, Passagierschiff usw.) für das Museum zu erwerben, zu restaurieren und als Museumsschiff in Betrieb zu nehmen.